Kinder- und Jugendbeteiligung

Kinder an die Macht oder wie kommen Eure Ideen zu denen, die entscheiden?

Kinder und Jugendliche haben eigene Wünsche, Ideen und Vorstellungen. Doch wie kommen diese zu denen die entscheiden. Eine Idee ist ein Kinder- und Jugendparlament. Gerne, ich finde, dass man gar nicht früh genug lernen kann, wie schwierig es ist, zwischen verschiedenen Interessen zu vermitteln, Mehrheiten für Ideen zu finden und dann auch noch das nötige Geld dafür zu bekommen. Aber die festen Strukturen eines solchen Parlaments schrecken vielleicht ab und es muss sich auch jemand darum kümmern. Mitstreiterinnen und Mitstreiter finden, regelmäßig Räume bereitstellen, Einladungen schreiben, Themen vorbereiten. Alles recht viel Arbeit. Warum nicht klein anfangen. Hier hilft manchmal auch der Blick zum Nachbarn. In Strausberg gibt es seit vielen Jahren eine Kinder- und Jugendkonferenz. In Zusammenarbeit der Kitas, Schulen, Horte und Jugendclubs kommen Kinder und Jugendliche an einem Tag zusammen und diskutieren, planen, entwerfen ihre Ideen und Vorstellungen. Schreiben auf, was ihnen wichtig ist und was sie sich wünschen. So entstehen Impulse für die weitere politische Arbeit, die dann in den Händen der Gemeindeverwaltung und der Gemeindevertretung liegt. Es wäre mir eine Freude so etwas auch im Doppeldorf zu organisieren.